Valladolid

Valladolid Rundreise Mexiko

Valladolid

Die Kleinstadt Valladolid liegt zentral in Yucatan und eignet sich gut, um von dort aus Tagesausflüge ins Umland zu unternehmen. Die Innenstadt ist touristisch nicht vergleichbar mit Playa del Carmen oder sonstigen Touristen Hochburgen. Im Folgenden geben wir euch einige Tipps, was es dort zu entdecken gibt. 

IMG_20191004_184556

Von Chiquila nach Valladolid

Bei der Überfahrt von Chiquila nach Valladolid wurden wir von mehreren tropischen Regenschauern begleitet und fürchteten schon wir müssten unsere Rucksäcke bei der Ankunft zuerst einmal regensicher machen. Zum Glück war dem nicht so. Wir manövrierten um einige überflutete Straßen herum und gelangten trockenen Fußes von der ADO Haltestelle in 10 Minuten zu unserer Unterkunft. Was uns hier in Valladolid gleich zu Beginn auffiel ist, dass die Stadt wie eine typische mexikanische Kleinstadt erscheint. Die Häuser sind sehr einfach gehalten, Fenster vergittert und die Nebenstraßen sind nicht besonders gepflegt oder herausgeputzt. Auch gibt es hier mehr streunende Hunde. 

dav

Unterkunft

Da wir uns den Taxistress mit Verhandeln ersparen wollten und etwas negativ vorgeprägt waren (siehe Beitrag zu Cancun), wählten wir über AirBnB eine Unterkunft in Nähe der ADO Bus Station inklusive Fahrräder, um Ausflüge unternehmen zu können. Außerdem sollte die Unterkunft zentral gelegen sein, sodass die meisten Dinge fußläufig erledigt werden konnten. Ganz schön viele Kriterien, aber wir haben sie gefunden. Ein Supermarkt (Soriana) war ebenfalls in der Nähe. Das kam uns besonders gelegen, da wir hier aufgrund eines kleinen Taco Overloads selbst kochen wollten.

*Casa Natura Dpt. 1 Bikes & Parking FREE*
Airbnb_Logo
Tipp – Supermarkt
Die Supermarktkette Soriana bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und die lokale Bevölkerung kauft hier ebenfalls ihre Lebensmittel. Alkoholische Getränke werden hier sonntags ab 17 Uhr nicht mehr verkauft. Backwaren und mexikanische Spezialitäten nimmt man sich mit einer Zange aus den Regalen und lädt sie auf ein Tablett. Ist man fertig mit der Auswahl gibt man das Tablett beim Personal an der Theke ab. Dort wird es dann verpackt und etikettiert. 

Convent de San Bernardino de Siena

Das Convent de San Bernardino de Siena ist ein Kloster mit Museum und einer Cenote im angrenzenden Garten. Es befindet sich am südöstlichen Ende der Calz. de los Frailes. Die Cenote wurde als das Kloster noch bewohnt war als Wasserquelle genutzt. Bei archäologischen Ausgrabungen in der Cenote wurden unterschiedliche Artefakte aus der Zeit der Maya gefunden, welche im Museum zu sehen sind. Das Kloster wurde 1552 erbaut und ist das zweitgrößte seiner Art in Yucatan. Abends findet hier eine Lichtershow statt in der die Geschichte Yucatans erklärt wird. Um 21 Uhr auf Spanisch und 21:25 Uhr auf Englisch. Der Eintritt kostet 30 Pesos (1,50€ p. P.).

Die Straße Calz. de Los Frailes bildet gemeinsam mit dem Marktplatz im Zentrum der Stadt den schönsten und gepflegtesten Teil von Valladolid. 

IMG_20191004_122004
IMG_20191004_121231
IMG_20191004_132236

Cenote Zaci

Diese Cenote hat uns auf unserer Reise durch Mexiko mit am besten gefallen. Der malerische Wasserfall und das glasklare, erfrischend kühle Wasser mit den kleinen Fischen darin zogen uns magisch an. Der Eintritt, 30 Pesos (1,50€ p. P.), ist verglichen mit anderen Cenoten Mexikos sehr günstig. Was uns an dieser Cenote besonders gefallen hat, waren die Sitzgelegenheiten von welchen aus man den Blick über die Cenote schweifen lassen kann. Umkleidemöglichkeiten gibt es vor Ort leider keine. Wer gerne in der Cenote baden möchte, was wir nur empfehlen können, sollte in Badekleidung kommen. Die Cenote war von unserer Unterkunft 15 Minuten zu Fuß entfernt und befindet sich nahe dem Marktplatz im Zentrum.

Restaurant Tipp – Las Campano

Dieses Restaurant wurde uns von Einheimischen empfohlen, um das traditionelle Gericht Phoc Chuc zu testen. Hier treffen sich abends viele Einheimische, es gibt Livemusik und wird schnell sehr voll. Hier haben wir uns mit einem anderen deutschen Pärchen getroffen, das wir zuvor kennengelernt hatten. Wir tauschten unsere Reiseerlebnisse aus und hatten einen schönen entspannten Abend.
Kosten 95 Pesos
IMG_20191005_210115
IMG_20191005_195107

Sicherheit in Valladolid

Wir waren selbst abends bei Dunkelheit noch zu Fuß einkaufen. Im Allgemeinen kam es uns sehr sicher vor. Die Polizei ist stark vertreten. Generell sollte man sich entsprechend verhalten und angemessen kleiden. Schmuck, teure Accessoires würde ich hier eher zuhause lassen. Die Sicherheitslage scheint momentan stabil zu sein, aber man sollte dies nicht unterschätzen. Die Gebäude sind umzäunt und die Fenster vergittert ohne Schwarzmalerei betreiben zu wollen, hat dies sicherlich seinen Grund.

IMG_20191005_113001
IMG_20191005_110720

Ausflug nach Ek Balam

Wer in Mexiko unterwegs ist sollte sich zumindest eine der Maya Ruinen ansehen. Wir wählten für unseren Besuch die Ruinen Ek Balam. Am beeindruckendsten fanden wir den Ausblick von der Spitze der Pyramide. Das Erklimmen der Stufen war eine kurze sportliche Herausforderung, die sich aber lohnte. Wir hatten einen gigantischen Blick über den Dschungel und uns wurde erst hier bewusst, dass wir mitten im Nirgendwo unterwegs waren 😉 

Eigentlich hatten wir noch geplant Chichen Itza zu besuchen, jedoch haben sich die Eintrittspreise innerhalb eines halben Jahres verdoppelt und so sind p.P 413 Pesos fällig (21€).

Cenote Xcanche

Wir dachten bei unserem Besuch die Cenote sei im Eintrittspreis inklusive. Diese befindet sich innerhalb des Ruinen Geländes 2km vom Eingang entfernt. Uns wurde gesagt wir müssten ein Fahrrad (150 Pesos p.P) oder eine Rikscha mieten (250 Pesos). Das war leider für mexikanische Verhältnisse deutlich überteuert und wir verzichteten auf den Besuch der Cenote. Später erfuhren wir jedoch von einem anderen Paar, dass sie für 77 Pesos p.P. zur Cenote gelaufen waren. Wir fanden es schade, dass uns an dieser Stelle wieder versucht wurde so viel Geld als möglich abzunehmen. Eine Grundregel in Mexiko, die wir ab da verstanden hatten: „Frage immer mehrere Personen, um eine zuverlässige Information zu erhalten“.

IMG_20191005_113923
IMG_20191005_101824

So kommt ihr nach Ek Balam:

Collectivo (günstigste Variante)

Die günstigste Variante ist das Collectivo. Hier müssen mindestens 3 Mitfahrer gefunden werden und der Fahrtpreis wird aufgeteilt. Nach Ek Balam sind so 50 Pesos p. P. pro Strecke fällig. Seid euch jedoch bewusst, dass für die Rückfahrt auch entsprechend viele Mitfahrer gefunden werden müssen. Das bedeutet eventuelles Warten, was für die Rückfahrt in unserem Fall 1 Stunde bedeutete. Die Collectivos fahren in Valladolid ab der Calle 44 zwischen der Ecke 37 und 35 Candelaria. Die Fahrzeuge sehen aus wie Taxis, sind jedoch blau. Fragt am besten vor Ort nach dem Collectivo Ek Balam.

 

Mit dem Bus

Der Bus Oriente fährt um 08:30 Uhr hin und um 12:00 Uhr zurück. Abfahrt ist an der ADO Busstation für 88 Pesos pro Person.

Café Tipp – Conkafecito
In dem etwas gehobenen Café Conkafecito in der Calz. de los Frailes. Von außen wären wir hier fast vorbeigelaufen. Das Lokal ist sehr stilvoll eingerichtet und der Kaffee und Kuchen sehr zu empfehlen.
Kosten zwischen 30 und 60 Pesos für einen Kaffee. Wer auf Zimt steht, sollte unbedingt den Latte Mexicano probieren. Uns hat der Karottenkuchen hervorragend geschmeckt!
IMG_20191006_134620
IMG_20191006_135029
Rio Lagartos

Rio Lagartos – Pinke Salzseen

Diese pinken Salzseen sind künstlich angelegte Saline Becken zur Salzgewinnung. Flamingos kommen hierher um Krill aus dem Sand zu filtern.

Wenn ihr keinen Mietwagen gebucht habt, ist es nicht so leicht dorthin zu gelangen. Es gibt keine direkte Busverbindungen. Die einzig existierende Verbindung führt über Tizmin und dauert ab Tizmin ca. 1h / 50 Pesos p.P.. Eine Taxifahrt kostet inkl. 2 Stunden Wartezeit vor Ort 1200 Pesos (60€).
Der ADO Bus fährt den Rio Lagartos ab Valladolid nicht an. 

Zeitlich hat es uns leider nicht gereicht diese Seen zu besichtigen.

IMG_20191006_105148

Hacienda San Lorenzo de Oxman & Cenote

Die Hacienda San Lorenzo de Oxman gehörte zur Blütezeit des Sisalhandels dem gleichnamigen ehemaligen Sisalhändler. Das im Spanischen offen gestaltete Gebäude mit kleinem angrenzenden Garten ist mit dem Fahrrad in ca 30 Minuten ab Valladolid zu erreichen. Und so düsten wir mit denen von unserer Unterkunft zur Verfügung gestellten Fahrrädern zur Hacienda. Zur Anlage gehört außerdem ein Pool mit Restaurant und das Highlight – eine hauseigene Cenote. Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten sind dort vorhanden. 

IMG_20191006_115958

Cenote San Lorenzo Oxman

Ein parallel zur Cenote verlaufender Treppenschacht bringt euch zum Grund und somit zur Oberkante der Cenote. Diese ist von 4Meter hohen senkrecht aufragenden Felswänden umschlossen. Ein kleiner Holzsteg mit steil abfallender Treppe führt von der Oberkante bis zum Wasser. Ein Seil, welches an der Höhlendecke neben dem Lichtdurchbruch befestigt wurde dient als Liane. So kann man sich in 4 Meter Höhe über das blau türkis schimmernde Wasser in die Mitte der Cenote schwingen und einfach fallen lassen. Ein riesen Spaß! 

Der Eintritt in die Hacienda kostet 150 Pesos inkl. Essen, Pool Nutzung und Cenote. Wer nur die Cenote nutzen möchte bezahlt 80 Pesos. 

IMG_20191006_111108