Wohnmobil Tag 21 – Huntington Beach

Tag 21 - Huntington Beach Wohnmobil Rundreise USA

Route

Den letzten Stop unserer Reise legen wir in Huntington Beach ein. Da unser Anschlussflug am nächsten Tag um 11 Uhr abheben sollte, wollten wir rechtzeitig zur Abgabe um 8 Uhr erscheinen und konnten die morgendliche Rushour schlecht einschätzen. Die Entscheidung den Weg zur Abgabestation zu verkürzen und die letzte Nacht in Huntington Beach zu verbringen war auch die Richtige. Unsere Fahrt nach Huntington Beach verzögerte sich im Feierabendverkehr um 2 Stunden.


In Huntington Beach hatten wir unsere letzte Übernachtung auf dem Seal Beach Campground geplant. Als wir jedoch dort ankommen, befinden wir uns am Eingangstor eines Navy Stützpunkts und werden stutzig. Kann das sein? Die Kommentare auf Google wiesen einen schönen Campground aus mit keinerlei Bemerkungen zu dem was wir hier vorfanden. Wir sprechen den Wachtposten am Eingang an und fragen, wo sich der Campground befindet. Wie sich herausstellte war dies eine falsche Eintragung auf Google und der Campground ist nur für Mitglieder der Navy zugänglich. Der Wachtposten teilt uns mit, dass wir nicht die Ersten seien, die ihre Base als Campground anlaufen. Diese Erkenntnis bringt uns nun jedoch wenig, denn wir stehen für diese Nacht ohne Stellplatz da und die Sonne geht bereits unter…

Tipp – Campground
Für einen Stopp in Huntington Beach bietet sich der Bolsa Bay Campground an. Er ist klein und befindet sich etwas außerhalb direkt am Strand. Die Stellplätze sind sehr begehrt und Ihr solltet auf jedenfall im vornherein reservieren. Auf den großen Parkplätzen entlang des Strands kann für $15 ganztägig bis 10 pm geparkt werden. Der Campground verfügt über eine kostenlose Dumpstation.

Huntington Beach

Wir fahren bis zur Küste und von dort an dem kilometerlangen Sandstrand entlang bis zum Pier im Zentrum der Stadt. Dort sprechen wir eine Parkplatzwächterin an und schildern ihr unser Problem. Ebenso wie an allen anderen Stellen in den USA ist es auch hier nicht erlaubt über Nacht zu parken. Der Campground am Pier öffnet erst am 01.10. Wir fahren 2 weitere Campgrounds an, der Check-In hat dort jedoch um 17 Uhr bereits geschlossen oder man gibt uns die Antwort “Wir haben leider keinen Stellplatz mehr verfügbar”. Spontanes Campen ist, wie wir feststellen, in den USA nicht ganz so einfach wie oft dargestellt. Uns bleibt nur die letzte Alternative. Wir fahren in ein Wohngebiet und parken dort für die Nacht.

Die Innenstadt von Huntington Beach und der riesige Sandstrand haben uns sehr gefallen. Beim Anblick der Innenstadt, gegenüber dem Pier, und der Strandpromenade haben wir es fast ein wenig bereut den Aufenthalt in Santa Barbara nicht um eine Nacht gekürzt und diese hier verbracht zu haben.

Wohnwagenabgabe

Hier nun noch abschließend einige Tipps zur Wohnwagenabgabe. Ihr könnt zu Beginn eurer Reise wählen, ob Ihr euren Propantank leer zurückgeben oder diesen von Cruise America nach der Abgabe auffüllen lassen möchtet (Kosten $35). Solltet Ihr am Ende eurer Reise das Propan selbst nachfüllen, könnt ihr dies beispielsweise bei einer der Tankstellen der Marke 76er oder bei A 1 PROPANE in Los Angeles tun. Uns reichte 1 Propanfüllung für 3 Wochen. Wir nutzten aufgrund der Temperaturen keine Heizung oder Warmwasser und stattdessen die Restrooms der Campgrounds. Das Füllen des Gastanks kostete bei A1 Propane $10 ($ 2,35 / Gallone) bei 76er ($ 3,65 / Gallone).

Vielen Dank dass Ihr uns auf unserer Reise begleitet habt. Wir hoffen wir konnten euch viele Tipps und Inspirationen für eure USA Rundreise liefern und würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns bei unserem nächsten Abenteuer auf unserem Blog begleitet.

Es geht weiter mit schneeweißen Stränden, Maya Ruinen, Cenoten, Burreatos und Tacos al Pastor.

Viva la México!

Sven & Laura

Mexico_Teaser